Sächsische Zeitung vom 13.01.2021, Seite 14 Artikel:

"Die nächsten Flutschutzpläne in Dresden".

Der Dresdner Osten wird nicht mehr erwähnt. Es sind nur Maßnahmen auf der Übigauer Insel aufgeführt!

Wildschweine konnten über den Flutgraben eindringen und haben den Sportplatz an der Salzburger Straße völlig verwüstet. Zäune dürfen an dieser Stelle nicht stehen, denn Abflusshinternisse sind im Elbarm nicht zulässig.

Doch auch der "Wohnort" der Schweine hat viel mit Hochwasserschutz zu tun. Gärten im Kernbereich des Elbarms sollen beseitigt und in den Radbereichen die Hecken und Zäune als Abflusshinternisse reduziert werden. Allerdings nur wenige Meter weiter, ebenfalls im Elbarm, wachsen ganze Wälder heran. Gegen diese hat die Landeshauptstadt nach eigener Aussage keine Handhabe. Die Wildschweine haben dies erkannt und sind mit ganzen Rotten eingezogen. Das Ergebnis, bis Alttolkewitz wird alles umgepflügt und vernichtet was ihnen vor den Rüssel kommt! Das wird teuer!


12.01.2021 Der Geist vom Elbarm
12.01.2021 Schneefall am Laubegaster Ufer

Anlässlich des Todestages (30.11.) wurde von Vertretern der Neuberinstiftung Blankenburg ein Kranz angebracht (siehe Vergrößerung, großes Bild vom 03.12.2020)

03.12.2020 Herrnhuter Stern in Wachwitz


27.11.2020 Weihnachtsbaum am Herrenhaus

03.11.2020 Herbststimmung an der Kiesgrube

02.11.2020 Für die Eicheln muss man sich schon mal hinknien



Alle Bilder seit 2002 von Laubegast zu jeder Jahreszeit im Archiv

03.02.3019 Laubegaster im Ufer Dauerschneefall