Home Impressum Hinweise Seitenübersicht

Elb-Schlösser
 

Nach oben
Schloß Eckberg
Gartenkaffee
Elbschlösser
Torhaus
Schloß Albrechtsberg
Blick vom Schloß Eckberg
Schloßpark
Rekonstruktion
Schloß Ekberg - Kühe
Hotel Schoß Eckberg
Garten Schloß Eckberg
Blick auf Dresden
Garten Schloß Albrechtsberg
Terasse Schloß Eckberg
Lingner-Schloß
Laternen
Winterstimmung
Schloß Albrechtsberg
Baustelle Lingnerschloss

 

Zurück Nach oben Weiter

Weg ab Laubegast: Übersetzen mit der Fähre nach Niederpoyritz, Entlang der Elbe bis zum Blauen Wunder, weiter zum Körnerplatz und über Körnerweg, Brockhausstraße zu den Parkanlagen der Elbschlösser. Weg ab Fähre ca. 6 km.

Von West nach Ost: Schloss Allbrechtsberg Name nach dem preußischen Prinzen Albrecht - dem Bruder Kaiser Wilhelms I.. Prinz Albrecht ließ dieses "Schloss" von 1851 - 54 vom Schinkel-Schüler Adolph Lohse im spätklassizistischen Stil errichten. Nach dem zweiten Weltkrieg bewohnte das sowjetische Militär diese geschichtsträchtige Anlage (mit Türkischem Bad). Ab 1951 als " Pionierpalast" genutzt. Heute beherbergt das Schloss unter anderem eine Jugendkunstschule und ist ein beliebter Veranstaltungsort. Lingner Schloss Das Lingner-Schloss ist ein spätklassizistisches Schmuckstück, erbaut 1850-53 von Adolph Lohse (Schindler-Schüler) für den Kammerherrn des preußischen Prinzen, Freiherr von Stockhausen,  auch als Villa Stockhausen bekannt. 1891 erwarb Bruno Naumann (Seidel & Naumann) das Objekt. Der reiche Odol-Erfinder August Lingner (Hygiene Museum) erwarb das Schloss 1906. Durch Vermächtnis von Lingner ab 1916 Eigentum der Stadt Dresden. Am Fuße des Elbhangs fand der Industrielle seine letzte Ruhestätte im Mausoleum. Bis 1993 Club der Dresdner Intelligenz, danach Verfall. Zur Zeit ist das Schloss ungenutzt und kann nur von außen besichtigt werden. Das Schloss wird unter Leitung des Fördervereins rekonstruiert. Der Ausblick über Dresden ist wundervoll. Schloss Eckberg Das Schloss Eckberg wurde 1859-61 im romantischen Tudorstil vom Semper-Schüler Christian Friedrich Arnold für den Großkaufmann Daniel Souchay errichtet und wird heute als ein Hotel genutzt. Den Namen Eckberg resultiert aus dem Umstand, dass das Schloss auf der Ecke des Elbhangs gebaut wurde. Neben der "Ecke" verläuft rechtwinklig zur Elbe ein kleines Seitental.

 

copyright © Renner Dresden

Stand: 27. November 2016

Home Die Informationsseite Foto Galerie Flut 2002

* Homepage des gleichen Autors