Home Impressum Hinweise Seitenübersicht

Werft - Ende und Neuanfang
 

Nach oben

 

Nach dem Ende der Werft im April 2014 gab es im Dezember 2014 ein Wunder, der Unternehmer Reinhard Saal kaufte der Werft. Geplant waren die Wiederinbetriebnahme der Werft, eine Bootswerft und Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten. Der Elberadweg soll durchs Gelände führen.

Die Umsetzung hat begonnen bzw. wurde zum Teil bereits realisiert.

 
Schiffswerft Laubegast
  • Gründung 1855 in Blasewitz

  • 1898 Verlegung nach Laubegast

  • nach 1945 VEB Schiffsreparaturwerft Laubegast

  • 1991 Privatisierung in Verband Deutsche Binnenwerften GmbH

  • 2000 wurde die Werft von Dresdner Investoren übernommen

  • 2005 Verkauf der Schiffswerft Laubegast und Umbenennung in Schiffs-und Yachtwerft Dresden GmbH (SYWD)

  • 28.03.2013 Das letzte Schiff wird zu Wasser gelassen, am Nachmittag verlassen die gekündigten Mitarbeiter die Werft

  • 02.04.2013 nach dem Osterfest bleibt das Werfttor geschlossen

          weitere Informationen zur Werft hier

   
Das Ende nach 114 Jahren in Laubegast        
02.04.2013 Das Werfttor bleibt für immer geschlossen
Bilder aus hoffnungsvolleren Zeiten

09.08.2012 Stapellauf der Fähre Caroline (DVB)

17.04.2012       28.01.2013
   
01.02.2009   01.02.2009   01.02.2009

Kulturdenkmal (Quelle: Dresden.de)
Bezeichnung:   Schiffswerft m. Werkstattg. u. Personendampfer "Schmilka", "Sachsen, Junger Pionier" (Österreicher Straße 95)
Gemarkung:   (0231) Laubegast
Flurstück:   2/7

Wie lange noch?
 

copyright © Renner Dresden

Stand: 27. November 2016

Home Die Informationsseite Foto Galerie Flut 2002

* Homepage des gleichen Autors