Home Impressum Datenschutz Hinweise

1954 Seite 1
 

Nach oben

 

Nach oben Weiter
Der "Anleger" der Fähre befand sich unweit der Bäckerei Siemank. Das Gebäude ist auf dieser Aufnahme noch in der ursprünglichen Form zu sehen. Der Umbau 1964 (mehr). Man beachte die Gierfähre, auch fliegende Fähre genannt, im Hintergrund.
Die Dampffähre Johann legt an einem Lichtmast an und wurde an diesem festgemacht Wie herrlich pragmatisch und unkompliziert löste man damals das Problem. Über mehrere Holzbohlen erreichten die Fährgäste die Johanna.
Blick in Richtung Winterlinde. Auch damals nahmen sich die Leute die Zeit das Hochwasser zu bewundern. Über viele Jahre sollte dies das höchste Hochwasser der Elbe bleiben. Erst 2002 zeigte die Elbe mit 9,40m, dass sie auch noch ganz anders kann.
 

copyright © Renner Dresden

Stand: 23. August 2021

Home Info-Seite Laubegast Foto Galerie Flut 2002

* Homepage des gleichen Autors