Home Impressum Datenschutz Hinweise

5. Rettungsweg
 

Nach oben

 

Zurück Nach oben Weiter

Zurück zur Themenübersicht
   

5. Rettungsweg Salzburger Straße

Ergänzende Informationen

 

 

             

Landeshauptstdt Rettungsweg/Höherlegung Salzburger Straße


 

 

Laubegast wird bei einem Pegel von 8,25m1) zur Insel, da die Leubener Str. überspült wird. Einen Hochwasserschutz über 8m an der Stromelbe wird es nicht geben. Ob und wann Z1 und M30 realisiert werden ist unklar. Selbst bei einer schnellen Realisierung lassen sich Evakuierungen nicht verhindern. Allein die Stromabschaltungen in großen Bereichen infolge des Grundwassereintritts bedingen dies. Im Bereich zwischen Elbe und Österreicher Str. werden Gebäude weiterhin vom Wasser eingeschlossen sein. Ein geordnetes und unkompliziertes Verlassen von Laubegast wäre bis zu einem Pegel von 9,00m mit einem modifizierten Betrieb der Buslinie 86 über den Rettungsweg Salzburger Straße möglich.

 

Mögliche Hochwasserbuslinie 86 bis ca. Pegel 9,00m Quelle Ergebnisdokument Seite A43

 

Der Rettungsweg ermöglicht darüber hinaus auch bei Pegeln bis 9,20m den Einsatz von Rettungskräften der Feuerwehr mit normalen Fahrzeugen. Fotos der Flut 2002 zeigen, dass die Salzburger Straße bei dem Maximalpegel vom 9,40m bis in Höhe Steirische Straße nicht völlig überspült wurde. Es gab einen trockenen Streifen von 1 - 2m Breite.

 

Bei einem Unwetter im Osterzgebirge werden in kurzer Zeit große Wassermassen über den Lockwitzbach und dessen Flutgräben abgeleitet. Die Folge ist eine Überflutung aller Straßen nach Laubegast. Auch in diesem Fall wäre der Rettungsweg eine verlässliche Alternative.

Eine Verknüpfung der Maßnahme Z1 (Hochwasserschutz Stromelbe) mit dem Ausbau der Salzburger Straße, wie im Schreiben des Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft vom 03.06.2021  gefordert, ist sachlich falsch und unverständlich.

 

Am 06.11.2019 wurde im Stadtbezirksberat Leuben die  Machbarkeitsstudie Höherlegung Salzburger Straße vorgestellt. Diese sieht eine 300m lange Brücke und den Ausbau der Salzburger Straße zwischen Reichenhaller Straße und Basedowstraße vor. Ein möglicher Zeitraum von 10 Jahren bis zur Fertigstellung löste im Nachhinein heftige Diskussionen aus.

 

Entsprechend des Schreibens der Bürgermeisterin Jähnigen vom 03.06.2020, will die Stadtverwaltung eine Beschlussvorlage zum Start des Planungsprozesses auf den Weg bringen. Ziel ist es, die ersten Planungsschritte 2021/2022 abzuschließen. Der Hinweis auf die Komplexität und Kleinteiligkeit und das bei Hochwassermaßnahmen schon früher von einer Generationenaufgaben gesprochen wurde, lassen darauf schließen, dass die 10 Jahresfrist nunmehr als optimistische Ansatz zu sehen ist.

 

 

16.06.2020 Salzburger Straße, eine von drei Zufahrten nach Laubegast, ein DDR-Provisorium für die Ewigkeit. Zwei Trabis konnten sich noch begegnen bei SUV wird's eng.

Der aktuelle Zustand der Salzburger Straße in Höhe Basedowstr./Sportplatz Dobritz wird den Laubegastern offensichtlich noch lange erhalten bleiben.

 
   

Weiter zu: 6. Rettungsweg Leubener Straße = M30 NEU? - Irrtum oder coole Lösung?

 
   

Zurück Nach oben Weiter

Zurück zur Themenübersicht

 

copyright © Renner Dresden

Stand: 23. August 2021

Home Info-Seite Laubegast Foto Galerie Flut 2002

* Homepage des gleichen Autors